Unsere Guggen-Chronik

Herzlich willkommen auf unserem Chronik-Blog. Hier findest du alle unsere Auftritte geordnet nach Monaten. Ein Klick ins Archiv - los geht´s.

Das sind´se! ...

Das sind´se! ...
... im April 2017

10.02.2018 Faschingsumzug in Wasungen

Die Wasunger Karnevalisten nehmen die GroKo auf die Schippe

Wasungen- "Woasinge Ahoi". Wir starteten Freunden einen Besuch ab. Tausende Schaulustige verfolgten den traditionellen Umzug, sei es schunkelnd und singend, bzw. tanzend am Straßenrand. Der Umzug wurde in diesem Jahr von nahezu 2000 Karnevalisten gestaltet. Auf die Schippe genommen wurden von den Karnevalisten vor allem die monatelangen Versuche, eine neue Bundesregierung zu bilden. "Wenn sich Engel mit Teufeln paaren, kann man sich die Wahlen sparen" hieß es. Oder: "Über Jamaika lacht die Sonne, über Deutschland lacht die Welt". Aber auch lokale und regionale Themen wie das Kneipensterben oder die gescheiterte Gebietsreform in Thüringen wurden närrisch thematisiert.
Wasungen ist der Ort mit der längsten Karnevalstradition in Thüringen, die 483 Jahre zurückgeht. 

27.01.2018 Geburtstagsständchen in Kleinbrembach

Wirt gratulierten Elvira und Harald, beide aus Großbrembach,
zum 60. Geburtstag.

Das Dorfgemeinschaftshaus in Kleinbrembach platze aus allen Nähten. Logisch, wenn man 2 x 60 Jahre gemeinsam mit Familie und Freunden feiert, kann es nur eine tolle Party werden.

26.01.2018 Neujahrsempfang in Leutenthal

Wir folgten zum zweiten Mal einer Einladung der Firma GROMATEC. Die Geschäftsführung, mit Sitz in thüringischen Großobringen (www.gromatec.de) lud zum betrieblichen Neujahrsempfang ein. Die Feier fand in der Gaststätte "Zur Linde" in Leutenthal statt.

19.01.2018 Geburtstagsständchen



60 Jahre, das ist ein besonderes Fest, an dem dich deine Familie gerne hochleben lässt. Herzlichen Glückwunsch Uwe Schwendel (aus Willerstedt).
Das du richtig gefeiert hast, davon konnten wir uns ja persönlich überzeugen.


06.01.2018 Biathlon Welt-Cup in Oberhof

Trotz ungünstiger Wetterbedingungen verfolgten tausende von Besuchern die Wettkämpfe  zum Biathlon-Weltcup in Oberhof. Wir hatten Glück! Vor drei Tagen waren unser Vereinsvorsitzender und seine Frau zu den letzten Absprachen im Treff-Hotel in Oberhof. Draußen tobte das Sturmtief Burglind über dem Thüringer Wald. Im Hüttendorf und an der Strecke wurde trotzdem gewerkelt. Es gab sogar Gewitter! Unser Bus holte uns heute pünktlich 06:00 Uhr am Proberaum ab und wir haben seit 08:00 Uhr die Oberhofer, die internationalen Biathleten und deren Gäste begrüßt. Wenn man bedenkt, das es gestern den ganzen Tag geregnet hat, können wir uns über das heutige Wetter - + 6° und klare Sicht überhaupt nicht beklagen. Wir freuen uns immer wieder, dass das Wintersportzentrum Oberhof doch eine Zukunft hat.