Unsere Guggen-Chronik

Herzlich willkommen auf unserem Chronik-Blog. Hier findest du alle unsere Auftritte geordnet nach Monaten. Ein Klick ins Archiv - los geht´s.

Das sind´se! ...

Das sind´se! ...
... im April 2017

27.08.2012 Geburtstagsständchen für eine langjährige Freundin



 "Liebe Ramona - ein so langjähriges Mitglied lässt man an so einem Tag nicht alleine. Wir mussten einfach heute bei dir musikalisch aufschlagen. Wir wünschen dir alles Gute zu deinem Geburtstag - viel Gesundheit und viele musikalische Jahre mit uns.

26.08.2012 Rudolstädter Vogelschießen

Die Überschrift des *Rolschter Brauhaus Kurier* lautete:

Guggemusik zum Finale
Wer schießt den Vogel ab? - Mit Pauken und Trompeten zum Festausklang

Während im Schützengarten mit einer historischen Armbrust in zwei Durchgängen auf den Holzvogel geschossen wurde, luden wir die Gäste zu einem vergnüglichen Ausklang in das Rolschter Festzelt ein.
Dieses Vogelschießen ist der eigentliche Höhepunkt des Festes seit 290 Jahren. Es findet immer am letzten Sonntag im August statt.

16.08.2012 Polterabend in Ruttersdorf


Es war ein berauschender Polterabend.
An dieser Stelle wünschen wir 

                                  Claudia und Marcel aus Jena

alles Gute für die gemeinsame Zukunft.

12.08.2012 80 Jahre Siedlersfreud


Die Siedlung Siedlersfreud wurde Anfang der 30'er Jahre am Südhang des östlich von Weimar liegenden idyllischen Ilmtales errichtet. Mit einfachsten Mitteln und größtenteils in Eigenleistung entstanden 75 Doppelhäuser, um vor allem mittellosen kinderreichen Familien ein angemessenes Wohnen zu ermöglichen.

Die Art der Entstehung dieser Siedlung erforderte von Anfang an, das alle zukünftigen Bewohner einträchtig miteinander arbeiteten und sich gut miteinander verständigten. Zur Sicherung dieser damals existentiellen Frage entstand der l. Siedlerverein.

 Der heutige Verein wurde am 17. Juni 1991 neu gegründet, besteht nunmehr aus 192 Mitgliedern und setzt sich immer wieder neue  Ziele. Mehr dazu unter www.siedlersfreud.de

Siedlersfreud wird uns immer in guter Erinnerung bleiben.

04.08.2012 Rafting in Tambach-Dietharz

2011 wollten wir es zum ersten Mal wissen. Wie ist es in einem Schlauchboot zu sitzen und dieses besondere Wasserspektakel mit zu erleben? Es war etwas Besonderes. Aus diesem Grund sprachen wir mit dem Veranstalter ab wann wir musizieren und wann wir Schlauchboot fahren.
Unter www.wildwasserrafting-tambach-dietharz.de haben wir erfahren, was das Besondere an der Strecke ist. Die Strecke wird von den Bootsführern als anspruchsvoll eingeschätzt und mit Strecken in den Alpen verglichen, ihr Verlauf ist mitten durch den Ort. Auch die Länge von fast 3 km sucht seinesgleichen in Mitteldeutschland. Die sieben Brücken unterwegs machen die Tour erst zu dem, was sie ist: nahezu einmalig!